Dienstag, 11. August 2009

NRW - Keine längeren Ferien wegen Schweinegrippe

In Nordrhein-Westfalen wird es wegen der Schweinegrippe keine längeren Ferien für Schüler geben, sagte Landes-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann. Schüler seien keine typische Risikogruppe der Schweinegrippe, diese trete eher bei 18- bis 22-Jährigen auf. Auch weil sich Schüler ohnehin privat träfen, würden längere Schulferien das Schweinegrippe-Risiko nicht verringern.
Nordrhein-Westfalen wird die Schulferien wegen des Ausbruchs der Schweinegrippe nicht wie erwogen verlängern. Dieser Schritt sei nicht erforderlich, betonte Landes-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann am Dienstag nach Beratungen einer Expertenkommission in Düsseldorf. Das Gremium aus Experten der Gesundheitsämter und Virologen habe sich einmütig gegen eine verlängerte Schulschließung ausgesprochen, sagte der CDU-Politiker. Die vorliegenden Zahlen zeigten, dass vor allem die Altersgruppe der 18- bis 22-Jährigen besonders stark vom Ausbruch der Neuen Grippe betroffen sei – und damit nicht die typische Schüler-Altersgruppe.
Auch würden längere Ferien nicht verhindern, dass sich die Schüler privat in Gruppen träfen oder sogar erneut eine Urlaubsreise antreten könnten, bei der es zu Infektionen kommen könne.

(Quelle: http://www.focus.de)

Keine Kommentare:

Kommentar posten